Home  


Niedergermanischer Limes
 

  Niedergermanischer Limes            Orte am Limes             Aktuelles            Veranstaltungen            Literatur / Medien            Links        

  Kontakt            Impressum           Sitemap

  Niedergermanischer Limes





















  “Der Limes ist das älteste, größte
   historische Bauwerk, welches
   Deutschland besitzt”

  Theodor Mommsen 1891

 
  Letzte Änderung: 08.06.2016

  Limes

  Der Limes ist die ehemalige kontinental-europäische Nordgrenze des römischen Reiches. Es
  handelt sich dabei um ein etwa 3000 km langes, einzigartiges Bodendenkmal. Der Limes
  unterteilt sich in drei Streckenabschnitte.

  Der Donaulimes ist 2000 km lang. Er beginnt in Niederbayern an der Donau zwischen Ingolstadt
  und Regensburg und endet an der Donaumündung ins Schwarze Meer. Dabei verläuft er durch
  8 Länder.

  Der obergermanisch-raetische Limes ist 550 km lang und verläuft südlich von Bad Hönningen
  am Rhein bis an die Donau. Dieser rein deutsche Streckenabschnitt ist seit 2005 Welterbe.
 
  Der niedergermanische Limes ist 385 km lang. Er beginnt bei Katwijk in den Niederlanden
  nördlich der Rheinmündung in die Nordsee und endet am Rhein in Bad Breisig.
 
 
  Niedergermanischer Limes

 
  Der südlichste Punkt der römische Provinz Niedergermanien war der Grenzfluss Vinxtbach.
  Er mündet südlich von Bad Breisig in den Rhein. Die natürliche Flussgrenze des
  niedergermanischen Limes benötigte zur Verteidigung, anders als der obergermanische
  Limesabschnitt, keine Holz- oder Steinmauer als Grenzbefestigung.
 
 
  Welterbe
 
  Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und die niederländischen Provinzen Gelderland, Utrecht
  und Südholland beabsichtigen, 2021 den niedergermanischen Limes in die UNESCO-
  Welterbeliste aufnehmen zu lassen.